gitt

Vun Wiktionary
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vest Recklinghusen

Personalpronom

gitt

Varianten (bewark varianten)

  • Düütschland/Däänmark
  • Nedderlannen
  • Anmerken: "./." = keen Variante vun dat Wort in düsse Dialekt

Listen vun de Personalpronomen

Bedüden

  1. Personalpronomen: 2. Persoon Plural
    Bispell: Gitt drüft nech söcke Kennrain bedriewen. [3]

Etymologie

Van Ooldsass'sch git[4], "git" is Dual 2. Person Nominativ ("ihr beide"[5]), van Proto-Westgermaansch *jit, van Proto-Germaansch *jut.

Översetten


? Referenzen un wiederföhren Informatschonen

  1. Stratmann-Täpper, Hedwig, Schäper, Hans, Use Platt van A büs Z, Wörterbuch Kirchhellener Platt, Hochdeutsch-Plattdeutsch, Nr. 43 der Schriftenreihe des Vereins für Orts- und Heimatkunde Kirchhellen, Bottrop-Kirchhellen 2012, 88 (ihr; Sie)
  2. Büning, Hans: „Git“ und „ink“ - „ja“ und „ji“. In: Vestischer Kalender 1990, Seite 98-100
  3. Welkerbogen 23061 (Holthausen, heute Teil von Gelsenkirchen-Beckhausen) Nr. 28 https://regionalsprache.de/Wenkerbogen/Catalogue.aspx
  4. Büning, Hans: „Git“ und „ink“ - „ja“ und „ji“. In: Vestischer Kalender 1990, Seite 98 ff, 100
  5. Holthausen, Ferdinand, Altsächsisches Wörterbuch, erschienen in: NIEDERDEUTSCHE STUDIEN Bd. 1, Hrsg: William Foerste, 2. Auflage, Köln/Graz 1967, 27 ;im Internet: http://www.lwl.org/komuna/pdf/Bd_01.pdf